„Disney“ wird erpresst

Johnny Depp - "Mortdecai - Der Teilzeitgauner" Berlin Photocall„Disney“ ist Opfer eines Hackerangriffs. Am 25. Mai kommt der fünfte Teil von „Fluch der Karibik“ in die Kinos. Wie jetzt bekannt wurde, soll der neue Film im Besitz von Hackern sein und die versuchen aktuell mit dem Streifen ein Lösegeld von der Produktionsfirma „Walt Disney Pictures“ zu erpressen. Wenn das Geld nicht bezahlt wird, drohen die Hacker damit, den Film bereits vor dem offiziellen Start im Internet zu veröffentlichen. Das berichtet „Deadline“. Wie ein Insider berichtet, arbeite das Unternehmen deshalb mit dem FBI zusammen.

Weiteres ist nicht bekannt, vom Unternehmen selbst gab es noch keine offizielle Stellungnahme dazu.

Im neuen Teil des Piratenabenteuers gibt es ein Wiedersehen mit dem Ursprungstrio Keira Knightley, Orlando Bloom und Johnny Depp. Javier Bardem wird außerdem in die Rolle des Bösewichts Captain Salazar schlüpfen.

Foto: (c) Sylvio Schwanitz / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*