“Rock am Ring” und “Rock im Park”: Verschärfte Sicherheitsmaßnahmen

Nach dem Terroranschlag in Manchester haben die Veranstalter von „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ die Sicherheitsmaßnahmen verschärft.

Auf der Homepage schrieben sie: „Angesichts des schrecklichen Anschlags in Manchester und der latenten Gefährdung bitten wir alle Festivalbesucher zu ihrer eigenen Sicherheit auf Taschen, Rucksäcke und Behältnisse aller Art zu verzichten, deren Mitbringen auf das Festivalgelände bis auf weiteres ausdrücklich untersagt wird. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahme, die dem Schutz der Allgemeinheit dient (…). Sämtliche nicht erforderlichen Gegenstände und Utensilien sollten unbedingt zuhause, auf den Campingplätzen oder im Auto zurückgelassen werden”. Erlaubt seien auf dem Festivalgelände Geldbeutel, Bauchtaschen, Smartphones und Schlüsselbunde.

„Rock am Ring“ und „Rock im Park“ finden vom 03.-05. Juni statt. Headliner sind „Die Toten Hosen“, „System of a Down“ & „Rammstein“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.