„The Kooks“ und der Druck des Erfolgs

The Kooks - 21st Annual Live 105 BFD Festival„The Kooks“ haben mit ihrem Debütalbum „Inside In/Outside Out“ nicht nur ihre eigenen Erwartungen, sondern auch die Erwartungen aller anderen übertroffen. Daher verspürte sie beim Schreiben ihres zweitens Albums „Konk“ einen großen Druck.

Frontmann Luke Pritchard erzählte exklusiv im FirstNews-Interview: „Es war nicht vorgesehen, dass es ein großes Album wird. Wir hatten keinen großen Plattendeal. Wir haben es also nicht erwarten. Und vielleicht wäre es besser gewesen, wenn es einen graduellen Erfolgsanstieg gegeben hätte. In dem Fall war es schon so, dass es beim zweiten Album ein bisschen mehr Druck gab, da wir dieses Publikum hatten und wir uns dachten: ‚Ok, wir liefen besser mal ein Album für diese Leute ab, die uns schon mögen.‘“ Sein Bandkollege Hugh Harris fügte hinzu: „Beim ersten hat man uns einfach in Ruhe machen lassen. Und beim zweiten hatten wir im Kopf: ‚Ok, das hier ist unsere Geschäftsinvestition. Wir müssen sicherstellen, dass es richtig wird.‘“

Vor wenigen Wochen veröffentlichten „The Kooks“ übrigens erst ihre Best-of-Platte, auf der mehr als die Hälfte aller Songs von ihrem Debütalbum stammen.

Foto: (c) Jonathan Shensa / PR Photos