US-Charts: Harry Styles neu auf der Eins

Harry Styles hat etwas geschafft, das nur wenigen vor ihm gelungen ist. Der UK-Sänger konnte sich in dieser Woche mit seiner selbstbetitelten Solo-Debüt-Platte auf Anhieb die Pole Position der US-Album-Charts sichern. Als britischen Künstler ist das vor ihm nur seinem ehemaligen „One Direction“- Bandkollegen Zayn Malik gelungen. Das berichtet „billboard.com“.

Auf Platz zwei landet in dieser Woche ebenfalls ein Neueinsteiger und zwar die „Zac Brown Band“ mit „Welcome Home“, gefolgt von Kendrick Lamars „DAMN.“ auf dem Bronzeplatz. Chris Stapleton belegt mit „From A Room: Volume 1“ Rang vier.

Und abgerundet werden die Top Five der US-Album-Charts von dem Soundtrack zu „The Guardians of the Galaxy, Vol. 2: Awesome Mix Vol. 2“. Die weiteren Chartplatzierungen werden morgen (23.05.) im Laufe des Tages bekanntgegeben.