Carrie Fisher: Drogenmissbrauch keine Überraschung

Carrie Fisher - 12th Annual Backstage at the Geffen Honoring Steve Martin and Alan HornDie Obduktion von Carrie Fisher hat ergeben, dass die Schauspielerin zum Zeitpunkt ihres Todes in ihrem Blutkreislauf etliche legale und illegale Drogen innehatte. Diese Nachricht ist für ihren Bruder Todd Fisher keine Neuigkeit.

Gegenüber „Entertainment Tonight“ meinte dieser: „Aus meiner Sicht ist das keine Neuigkeit, dass Carrie Drogen nahm. Wenn ihr wissen wollt, was sie umgebracht hat, dann war es wahrscheinlich eine Kombination aus allem. Ohne die Drogen wäre sie vielleicht schon lange zuvor gestorben. Ich bin nicht schockiert darüber, dass ihre Gesundheit von den Drogen angegriffen war.“

Die Gerichtsmediziner können jedoch nicht genau feststellen, ob die Drogen die Todesursache war, denn Fisher litt auch unter Schlafapnoe.

Foto: (c) Andrew Evans / PR Photos