Ansel Elgort will nicht nach Hollywood ziehen

Ansel Elgort - "Baby Driver" UK PremiereAnsel Elgort ist den meisten als beinamputierter Gus in Josh Boones Film „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ bekannt. Seit dieser Woche ist er in Edgar Wrights Actiondrama „Baby Driver“ zu sehen. Der Film vereint seine größten Leidenschaften, Musik und Schauspiel.

Wie „faz.net“ berichtet, sagte er im Interview mit Christiane Heil: „Ich hätte jetzt auch am Broadway sein können.“ Ein Umzug käme für ihn aber nicht in Frage, wie er sagte: „Ich lebe in New York, und so wird es auch bleiben. Ich bin durch und durch New Yorker. Die Stadt hat mich geprägt. Ich verdanke ihr mein Verständnis für Kunst. Als Kind habe ich meine Geburtstage in der Oper oder bei Ballettaufführungen verbracht. Der Broadway mit Shows wie ‚Oklahoma‘ und ‚Les Misérables‘ hat mich für das Musiktheater begeistert. Das Aufwachsen an der Upper West Side hat mir auch einen Sinn für Unabhängigkeit gegeben. Seit meinem elften Lebensjahr fahre ich allein U-Bahn und laufe ohne Begleitung durch die Stadt.“

Als Neunjähriger hat sich Elgort übrigens bei der renommierten School of American Ballet beworben und später die Kunst- und Theaterschule Fiorello H. LaGuardia High School besucht. Dazu sagte er: „Das Ballett war mein Wunsch. Solange ich denken kann, wollte ich tanzen.“

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.