Das unvergessliche „Coldplay“-Konzert von Dublin

Das unvergessliche "Coldplay"-Konzert von Dublin - Musik News „Coldplay“ sind bekannt dafür, bei ihren Konzerten eng mit ihren Fans zu interagieren. Doch was da vorgestern (11.07.) in Dublin passiert ist, war für Fans und Band unvergesslich.

Ein crowdsurfender Rollstuhlfahrer sorgte für Aufsehen. Rob heißt der junge Mann und erzählte im Interview mit „BBC“, dass Gäste, die ihn versehentlich angerempelt haben, anschließend darauf bestanden hätten, ihn hochzuheben, damit er einen besseren Blick auf die Bühne habe. So wurde er zum Crowdsurfer, der immer näher zur Bühne getragen wurde. Schließlich holte ihn Martin persönlich hoch. Es gab herzliche Umarmungen der Bandmitglieder. Zum krönenden Abschluss holte Rob seine Mundharmonika hervor und spielte mit der Band einen Song. Rob sagte der „BBC“, dass das für ihn ein „einmaliges Erlebnis“ gewesen ist.

Immer wieder holen „Coldplay“ bei ihren Konzerten Fans auf die Bühne. Erst Anfang Juli holten sie den 19-jährigen Ferdinand bei ihrem Auftritt in München auf die Bühne und ließen ihn Klavier spielen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*