Guy Ritchie: Probleme bei „Aladdin“-Verfilmung

Guy Ritchie - 2015 Film4 Summer ScreenDie Realverfilmung von “Aladdin”, bei der Guy Ritchie Regie führt, verläuft nicht ganz so wie geplant. Denn dem Film fehlt etwas Wichtiges: der Hauptdarsteller. Bisher steht nur Will Smith fest, der den Lampengeist Dschinni spielt.

Für die Rolle des Aladdin möchte „Disney“ laut dem „The Hollywood Reporter“ möglichst einen Schauspieler, der nahöstliche oder indische Wurzeln hat und zudem schauspielern und singen kann. Als potentielle Kandidaten hat das Filmstudio den „Slumdog Millionär“-Darsteller Dev Patel oder „Rouge One“-Schauspieler Riz Ahmed ins Auge gefasst. Wahrscheinlicher ist jedoch die Tatsache, dass ein bisher Unbekannter den Zuschlag erhalten wird. Auch der Part der Jasmin soll noch nicht endgültig vergeben sein, da die Chemie zwischen der weiblichen Hauptrolle und Aladdin extrem wichtig ist.

Übrigens: „Disney“ möchte auch „Der König der Löwen“ als Remake ins Kino bringen. „Das Dschungelbuch“, „Cinderella“ und „Schöne und das Biest“ waren bereits als Realverfilmungen zu sehen.

Foto: (c) Solarpix / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*