Kurz nach Tod von Chester Bennington: „Twitter“-Profil von Ehefrau gehackt

Chester Bennington - Linkin Park - Rock im Park Music Festival 2012Makaber: Nur wenige Stunden nach dem Tod von „Linkin Park“-Frontmann Chester Bennington wurde das „Twitter“-Profil seiner Ehefrau Talinda gehackt. Das berichtet der britische „Mirror“. Es wurden sechs makabre Tweets abgesetzt, die sich auf den Tod des Sängers und die Beziehung zu seiner Frau bezogen.

Die Fans reagierten schockiert. Demnach schrieb einer: “Wer ist so krank im Kopf, den Account einer Frau und Mutter zu hacken, die gerade eben die Liebe ihres Lebens verloren hat?“ Ein anderer meinte: „Das ist nicht der richtige Moment, wer auch immer da hinter den Kulissen die Fäden zieht. Hör auf, diesen Account zu missbrauchen. Das ist makaber. Hab ein wenig Respekt!” Wenig später wurden die scheußlichen Tweets wieder entfernt.

Laut „TMZ“ hat sich Chester Bennington auf seinem Grundstück in Kalifornien erhängt. Er hinterlässt eine Ehefrau und sechs Kinder. Der 41-Jährige war jahrelang alkohol-und drogenabhängig.

Foto: (c) Radim Rotek / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.