Madonna beschimpfte Houston und Stone als durchschnittlich

Madonna - "The Beatles: Eight Days a Week - The Touring Years" World PremiereMadonna hat früher wohl nicht viel von ihren Kolleginnen Whitney Houston und Sharon Stone gehalten. Das geht aus einem Brief hervor, den die Sängerin in den Neunzigern an ihre Kunsthändlerin Darlene Lutz schickte und der jetzt durch die Auktionsseite „GottaHaveRockAndRoll.com“ nächste Woche versteigert werden soll.

In dem Brief heißt es: „Es ist so eindeutig frustrierend zu lesen, dass Whitney Houston eine Musikkarriere hat, von der ich wünschte, dass ich sie hätte und Sharon Stone eine Filmkarriere hat, die ich nie haben werde. Nicht, weil ich wie diese Frauen sein möchte. Ich würde lieber sterben, aber weil sie so schrecklich durchschnittlich sind und sie immer als Vorbilder angesehen werde oder als sonst einen Maßstab, um mich zu blamieren.“ Die „New York Post“ geht übrigens davon aus, dass der Brief zwischen dreitausend und fünftausend Dollar einbringen wird.

Madonna selbst hat sich bisher übrigens noch nicht nachträglich dazu geäußert, ob sie diese Meinung immer noch vertritt.

Foto: (c) Stills Press / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*