Oscar für „Wonder Woman“?

Patty Jenkins - American Film Institute's 45th Life Achievement Award GalaBisher hat noch keine Comicverfilmung einen Oscar gewonnen oder war auch noch für einen Goldjungen nominiert gewesen – das soll sich jetzt mit “Wonder Woman” ändern, zumindest wenn es nach “Warner Bros.“ geht.

Diese wollen, laut „Variety“, ihren Kassenschlager kräftig bei dem Rennen um die Trophäe pushen und damit auch Regisseurin Patty Jenkins. Denn bisher war Kathryn Bigelow mit ihrem Film „The Hurt Locker“ die einzige Frau, die bisher einen Oscar als bester Regisseurin erhalten hat. Dazu möchte man die Mitglieder der Academy mit „Wonder Woman“-DVDs bestücken und zu Kino-Vorführungen einladen. Die Rechnung könnte aufgehen, denn laut dem Branchenblatt kam die Comicverfilmung in Academy-Vorführungen schon sehr gut an.

„Warner Bros“. haben übrigens auch vor, Christopher Nolans Kriegsdrama „Dunkirk“ für die Oscars 2018 zu pushen.

Foto: (c) PR Photos