“Papa Roach” haben mit Hühnern auf der Bühne gespielt

“Papa Roach” sind viel unterwegs, im Herbst auch wieder auf Deutschland-Tour.

Im Interview mit “Eventim” plauderte Drummer Tony Palermo aus dem Nähkästchen. An eine Autopanne erinnert er sich besonders gut: “Nach einer Show in New York wollte ich mit Freunden in ein paar Bars, aber wir hatten plötzlich einen Platten. Ich hatte noch warmes Essen vom Catering dabei und war am Verhungern, wollte also auf keinen Fall, dass das Essen kalt wird. Wir sind raus und haben den Reifen wie eine Pit-Crew gewechselt – das hat nur Sekunden gedauert! Als ich wieder ins Auto stieg, war das Essen immer noch warm.” Der schrägste Auftrittsort war in Venezuela, wie er verriet: “Das muss Caracas in Venezuela gewesen sein. Die Bühne war sehr hoch über der Menschenmenge und es liefen Hühner auf der Bühne herum. Ich hatte noch nie zuvor zusammen mit Hühnern gespielt!”

Ab und an wurde die Band auch mit Gegenständen beworfen. Tony Palermo erzählte “Eventim”, an was er sich da erinnert: “Eine offene Bierdose, die mitten in meinem Schoß gelandet ist. Während das Bier auslief, habe ich sie in die Hand genommen und zurück in die Menge geworfen – mitten im Song.”