“Powerflo”: Debütalbum kommt sehr gut an

“Powerflo” haben im Juni ihr Debütalbum “self titled” herausgebracht.

Das Feedback zum Album ist sehr gut, wie Sänger Sen Dog im Interview mit “metal.de” verriet: “Es ist sehr positiv ausgefallen. Der Mehrheit scheint unser Album gefallen zu haben. Natürlich gibt es hier und da immer etwas zu kritisieren. Aber ich bin glücklich mit dem Ergebnis. Man wird ja älter und beginnt, sich auch in anderen Dingen wieder zu finden. Und das war das für mich gewesen. Es ist ein kleines Wunder, mit dem ich gesegnet worden bin.” Außerdem sagte er, dass “Powerflo” für ihn mehr als ein Projekt ist: “Ich möchte diese Band natürlich weiter erhalten, denn es gibt noch viel, was ich mit ‘Powerflo’ zu erzählen habe. Daher möchte ich mehr als nur dieses eine Album aufnehmen.”

Konkrete Zukunftspläne hat er auch schon: “Die Veröffentlichung ist ja nicht lange her und wir haben schon einige Einladungen zum Spielen in diversen Festivals an der Westküste bekommen, die wir teilweise sogar eröffnen dürfen. Wir haben ja vor kurzem den Dreh zum Video zu ‘Where I Stay’ beendet. Hiernach wollen wir natürlich mehr live spielen, auch in Europa sowie in weiteren Teilen Amerikas. Denn was als Band zählt, ist, dass du deine Musik auch live vor Leuten spielen kannst. Wenn du nicht tourst, bist du als Band nicht real. So einfach ist das.”