Shaun Ryder bekämpft Drogen mit Fahrrad fahren

Fahrrad fahren hat Shaun Ryder dabei geholfen, von den Drogen loszukommen.

Dem „Guardian“ erzählte der „The Black Grape“-Frontmann dazu: „Ich habe mich sehr früh am Morgen aufs Fahrrad geschwungen und fuhr bis in die späte Nacht hinein, tagein, tagaus, bis ich es aus meinem System hatte. Ich strampelte von 08 Uhr früh bis 23 Uhr nachts. Aber nachdem das erledigt war, muss man immer noch mit dem mentalen Dingen umgehen.“ Zuvor hatte er versucht, seine Heroin-Nutzung durch ein Magenimplantat zu überwinden, doch das hatte keinen Erfolg. Ryder fügte hinzu: „Ich habe es 1995 ausprobiert, als es noch eine neue Sache war. Das Problem dabei war, dass sie einen aufschneiden, während man bewusstlos ist und ich erwartete, dass ich aufwachen und mich gut fühlen würde. Aber das war nicht der Fall. Ich wachte auf und es war verdammt mörderisch.“

1992 war Shaun Ryders Drogenkonsum außer Kontrolle. Doch seit mittlerweile 15 Jahre ist es clean.