“The Big Bang Theory”: Mayim Bialik aus ungewöhnlichem Grund bei Sitcom

Mayim Bialik - Hollywood Unites For The 5th Biennial Stand Up To Cancer (SU2C) - ArrivalsSchauspielerin Mayim Bialik ist seit 2010 ein fester Bestandteil der Serie „The Big Bang Theory“. Darin spielt sie die Neurobiologin Amy Fowler, die als Freundin von Sheldon Cooper dessen neurotische Macken mit einer Engelsgeduld zu ertragen scheint. Übrigens ist sie auch im echten Leben Neurobiologin. 2007 promovierte sie in Neurowissenschaften und wollte die Schauspielerei eigentlich erst mal aufgeben – wäre da nicht ein kleines Problem gewesen, und zwar mit ihrer Krankenversicherung. Weil diese auslief, hatte Bialik die Rolle in „The Big Bang Theory“ angenommen – und nicht wegen Geld oder Ruhm.

In der ABC-Sendung „Popcorn with Peter Travers“ (via Cinemablend) verriet die Schauspielerin: „Die Wahrheit ist, dass meine Krankenversicherung auslief und ich daran dachte, dass mir ein paar Schauspiel-Aufträge die Screen Actors Guild Aftra-Versicherung garantieren würden und wir dann immerhin versichert wären. Mein damaliger Ehemann arbeitete noch an seinem Master-Abschluss und ich hatte fünf Jahre lang Neurowissenschaften unterrichtet. Es war nicht mein Plan, hauptberuflich Schauspielerin zu sein, aber ,Big Bang Theory‘ brachte mich hierhin.“

Mayim Bialiks ist jetzt also mittelfristig gesichert, denn diesen März wurde „The Big Bang Theory“ um Staffel elf und zwölf verlängert.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.