“Fleetwood Mac” gehen nicht in Rente

“Fleetwood Mac” gibt es schon seit den Sechzigern, doch ein Ende ist für die Band nicht in Sicht.

Frontmann Mick Fleetwood meinte zum „Rolling Stone“ auf die Frage, ob die Band bald in Rente gehen wird: „Nein, keine Ahnung, wo das herkommt. (…) Wir haben schon vor 30 Jahren gedacht, wir sind am Ende. Es ist also ein ‚Rolling Stones‘-Modell. Ich weiß nicht, ob morbid das richtige Wort ist, doch wenn alle in ihren Siebzigern sind, dann denkt man über die nächsten fünf Jahre nach. (…) Aber ihr werdet keine Poster sehen, die unsere Abschiedstournee ankündigen.“ Und anscheinend haben er und Stevie Nicks bereits mit dem Planen der Setliste für eine neue Tour angefangen, denn er fügte hinzu: „Ich war kürzlich in Italien und habe dort Stevie getroffen. (…) Sie sagte zu mir: ‚Lass uns zusammensetzen und uns Zeug anhören, das wir schon fast vergessen haben.‘ Ich weiß also, dass sie darüber nachdenkt, Dinge zu machen, die wir schon jahrelang nicht mehr gemacht haben.“

Neue Album von „Fleetwood Mac“ wird er wahrscheinlich nicht mehr geben – zumindest sieht das so Sängerin Stevie Nicks.