G.G. Anderson ist stinksauer auf die Internetplattform „viagogo“

G.G. Anderson fühlt sich vom Ticketanbieter „viagogo“ betrogen. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, bestellte der Schlagerstar Karten für ein „Céline Dion“-Konzert im Wert von 236 Euro. Doch anstatt Dion-Tickets bekam der 67-Jährige offenbar Karten für DJ David Guetta in Dubai – die zudem noch verfallen waren.

Anderson wird in der „Bild“ mit den Worten zitiert: „Totaler Betrug! Mein Geld bekam ich auch nicht zurück.“ Hierbei gilt allerdings zu bedenken, dass „viagogo“ ein Marktplatz für Konzertkarten ist. Bei welchem Anbieter er schlussendlich gekauft hat ist nicht bekannt.

Am Freitag (28.07.) ist das Best-Of-Album von G. G. Anderson mit dem Titel „Nie wieder Goodbye – die schönsten Hits mit Gefühl“ erschienen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.