Helene Fischer: Bald im Playboy?

Helene FischerHelene Fischer nackt im „Playboy“, davon träumen wohl so einige Männer – auch Florian Boitin. Er ist „Playboy“-Chefredakteur und hofft immer noch, dass die Sängerin irgendwann mal anbeißt und auf sein Angebot eingeht. Ein „rigoroses ‚Nein“ habe er von ihr nicht bekommen, sagte Boitin der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Er meinte: „Helene Fischer ist nicht nur die erfolgreichste Künstlerin der letzten Jahre, sondern auch eine der attraktivsten. Wir hätten unseren Beruf verfehlt, würden wir uns über Frau Fischer keine Gedanken machen. (…) Ich bin mir sicher, Helene Fischer auf dem Titel würde so manchen Rekord brechen.“

Schon mehrmals hat der „Playboy“ bei Helene Fischer angefragt, bisher leider erfolglos – übrigens auch bei Barbara Schöneberger und Heidi Klum.

Foto: (c) Universal Music / Sandra Ludewig

1 Kommentar

  1. Herr Florian Boitin hat vollkommen recht, Helene ist die erfolgreichste und attraktivste Künstlerin, die wir in Deutschland derzeit haben. Sie bricht alle Rekorde. Ob der Playboy aber seine geheimen Wünsche an die deutsche Ikone publik machen kann, bedarf zuvor einer Volksabstimmung, der ersten in unserm Lande überhaupt. Helene ist nämlich auch eine Ästhetik-Größe, die weiß, wo die Grenzen für Offenbarungen liegen. Ihre letzten Geheimnisse darf daher bislang nur ein anderer Florian erschauen!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.