“Hinder” ziehen vor Gericht

“Hinder” gehen vor Gericht und das gegen einen Mann aus ihren eigenen Reihen.

Die Post-Grunge-Rockband aus Oklahoma werfen ihrem ehemaligen Leadsänger Austin John Winkler vor, dass er die Marke der Band ohne deren Erlaubnis nach seinem Ausstieg 2013 verwendet hat, um seine Solo-Karriere zu promoten. Deswegen haben sie bei einem Gericht in Oklahoma-City eine Klage gegen Markenrechtsverletzung eingereicht, berichtet „billboard.com“. Winkler selbst hat sich zu den Anschuldigungen bisher nicht geäußert.

„Hinder“ gründeten sich übrigens 2001 und sind vor allem für ihre Single „Lips of an Angel“ bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.