James Corden und das „Carpool Karaoke“ mit „Linkin Park“

James Corden - Apple Music Launch Party for "Carpool Karaoke: The Series" with James CordenFür den Ableger der beliebten Sketschreihe „Carpool Karaoke“ von James Corden wurde nur wenige Tag vor dem Selbstmord von Chester Bennington eine Folge mit „Linkin Park“ gedreht. Diese wurde allerdings noch nicht ausgestrahlt, und wenn es nach dem Moderator geht, entscheidet darüber einzig und alleine die Familie des Verstorbenen.

Corden sagte in der „Today Show“: „Wir werden das so handhaben, wie es die Familie oder alle daran Beteiligten es sich wünschen. Wir denken nicht, dass das unsere Entscheidung ist. Wir werden diese Angelegenheit so delikat wie möglich handhaben und uns einfach an den Wünschen orientieren, die sie wollen. Denn ich denke nicht, dass es eine andere Möglichkeit gibt, als so damit umzugehen.“ Chesters Witwe Talinda ist dankbar für Cordens Einsicht, denn auf „Twitter“ kommentierte sie seine Aussage mit: „Vielen Dank @JKCorden.“

Auf „Apple“ gibt es einen Ableger der beliebten Sketschreihe „Carpool Karaoke“ von James Corden, in der Stars von anderen Prominenten durch die Gegend gefahren werden.

Foto: (c) PR Photos