Michael „Bully“ Herbig glaubt nicht an eine Fortsetzung der „Bullyparade“

Am 17. August startet die Komödie „Bullyparade – Der Film“ in den deutschen Kinos. Mit diesem Projekt lassen die drei Hauptdarsteller Michael Bully Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian die Sendung wieder aufleben, die sie einst berühmt gemacht hat. „Bully“ macht sich keine Sorgen, dass der Film floppen könnte, das sagte der der “ Neuen Osnabrücker Zeitung“: „Ich bin im Reinen mit dem Film. Es kann uns keiner vorwerfen, dass wir uns keine Mühe gegeben haben.“

An eine Fortsetzung der „Bullyparade“ glaubt er aber nicht, denn seine Freundschaft zu Kavanian und Tramitz stand ernsthaft auf der Kippe. Der Zeitung sagte er: „Rick und ich saßen damals beim Abendessen und ich habe zu ihm gesagt: ,Entweder wir lösen das Problem jetzt und raufen uns zusammen oder wir hören mit der TV-Show auf.‘ Die Freundschaft war mir wichtiger als die Show.“

Trotz seines Erfolges legt Michael Herbig übrigens keinen Wert auf Statussymbole.