Regisseur Tobe Hooper ist gestorben

Der US-Regisseur Tobe Hooper ist am Samstag (26.08.) im Alter von 74 Jahren gestorben. Dies bestätigte laut dem „Varitey Magazine“ die Gerichtsmedizin. Die Todesursache ist allerdings noch nicht bekannt.

Hooper galt als der Meister des Horrorfilms und machte sich mit seinem „Texas Chainsaw Massacre“ aus dem Jahr 1974 unsterblich. Der Film erzählt die Geschichte von fünf jungen Menschen, die in Texas Kannibalen in die Hände fallen. Aufgrund der extremen Gewaltdarstellungen wurde die Aufführung in einigen Ländern verboten. Trotzdem war der Horrorstreifen an den Kinokassen ein großer Erfolg. Einen weiteren Klassiker des Gruselgenres erschuf er 1982 mit „Poltergeist“. Spätere Filme wie „Lifeforce“, „Invasion vom Mars“ und „Body Bags“ kamen nicht so gut an.

Erst vor rund einem Monat (16.07.) starb ein weiterer Meister des Horrorgenres: George A. Romero wurde 77 Jahre alt.