VMAs 2017: Paris Jackson ändert das Konzept

Paris Jackson - 59th GRAMMY Awards - ArrivalsParis Jackson hat bei den gestrigen (27.08.) MTV Video Music Awards eigentlich nur die Nominierten in der Kategorie „Bestes Video Pop“ präsentieren sollen, doch die Schauspielerin ist spontan vom Konzept abgewichen und hat eine Rede zum Thema Hass und Rassismus gehalten.

Wie auf einen „YouTube“-Video zu sehen ist, sagte sie: „Wenn wir all unsere Stimme zusammentun würden, erkennt ihr, was für einen Unterschied das machen würde? Unser Einfluss wäre groß (imitiert US-Präsident Donald Trump). Und das sind keine Fake News. Lasst es uns hierbei belassen und uns daran erinnern, dass wir diesen Nazis, diesen weißen rechtsextremen Idioten in Charlottesville und überall im Land zeigen, dass wir als Land, das für Freiheit steht, keine Toleranz für deren Gewalt, Hass und Diskriminierung haben. Wir müssen dem entgegenwirken.“

Auf „Instagram“ entschuldigte Paris Jackson sich übrigens bei „MTV“ dafür, dass sie kurzfristig von Drehbuch abgewichen ist, denn sie musste ihrem Herzen folgen.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos