Will Young sollte George Michael küssen

Will Young - 1st Annual Battersea Power Station PartyDas Plattenlabel von Will Young hat gewollt, dass der Sänger bei den Brit Awards auftritt, und dabei eine gute Show abliefert, in dem er den damals noch lebenden George Michael küsst. Und das hat Young ziemlich wütend gemacht.

In seinem neuen Podcast „Homo Sapiens“ erzählte der heute 38-Jährige: „Die Leute sehen mich als schwulen Mann und bringen es dann einfach immer auf Sex zurück. Jemand beim Plattenlabel wollte, dass ich zu den Brits gehen und schlug vor: ‚Warum singst du nicht ein Duett mit George Michael und dann habt ihr einen Moment wie Britney (Spears) Madonna und Christina Aguilera und küsst euch am Ende?‘ Gott, das macht mich so wütend.“

Nachholen kann das Will Young jetzt nicht mehr, denn George Michael ist letztes Jahr im Dezember gestorben. Britney Spears, Madonna und Christina Aguilera sorgte 2003 bei den MTV Video Music Awards mit ihrem Kuss für Aufsehen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos