Hugo Egon Balder war überrascht vom Erfolg von „Tutti Frutti“

Hugo Egon Balder bezeichnet seinen eigenen Durchbruch mit „Tutti-Frutti“ als Glücksfall.

Im Interview mit dem „Playboy“ sagte er 67-Jährige: „Wir haben die Sendung in einem abgewrackten Studio in einem Industriegebiet bei Mailand aufgezeichnet, wirklich grauenvoll. Warum diese Sendung damals so ein Riesenskandal war habe ich bis heute nicht verstanden.“

Übrigens: Hugo Egon Balder ist bald wieder auf dem Bildschirm zu sehen: Die zweite Staffel der Neuauflage von „Genial daneben“ startet am 08. September bei Sat.1.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.