Jennifer Lawrence überzeugte Darren Aronofsky

Jennifer Lawrence - "Joy" New York City PremiereFeste Freundin hin oder her – für einen Film macht Darren Aronofsky macht keine Ausnahme. Deswegen war ihm am Anfang auch nicht ganz wohl dabei, Jennifer Lawrence für eine Rolle in „Mother!“ zu casten.

Dem „Baz Bamigboye“ erzählte der Regisseur: „Ich denke nicht, dass sie bisher einen Charakter gespielt hat, der so in der Defensive ist. Normalerweise spielt sie diese starken, heldenhaften Frauen.“ Doch es hat sich ausgezahlt, wie Aronofsky während der Dreharbeiten feststellte. Er fügte hinzu: „Sie ist die ehrlichste Person auf der Welt. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum die Leute ihr Image in der Öffentlichkeit mögen, denn das ist, wer sie ist. Dabei gibt es keinen Unsinn. Wenn sie etwas nicht versteht oder mit etwas nicht einverstanden ist, dann sagt sie es einfach und dann hat sich die Sache erledigt.“

Übrigens: Darren Aronofsky ist der Freund von Jennifer Lawrence. „Mother“ kommt hierzulande am 17. September in die Kinos.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.