Jürgen Prochnow zurück in Deutschland

Jürgen Prochnow - The 20th Annual Night Of A Hundred StarsJürgen Prochnow lebt seit Kurzem wieder in Deutschland nachdem er 25 Jahre in den USA verbracht hat.

Warum er und seine Frau, die Schauspielerin Verena Wengler, zurück gekommen sind, das verriet er im Interview mit „nordbuzz.de“: „Das hatte persönliche Gründe. Wegen meiner Frau die wollte drüben nicht leben. Sie hat eine Mutter, die über 80 ist und um die sie sich kümmert und an der sie wahnsinnig hängt. Ich habe mich in Amerika sehr wohl gefühlt, aber meine Frau merkte, dass das nicht ihr Ding ist. Und dann beschlossen wir, nach Berlin zu gehen.“ Die USA vermisst er aber noch nicht, wie er weiter sagte: „Bis jetzt nicht. Klar, ich hatte da ein schönes Haus mit Pool und Blick auf den Ozean, das war schon ganz schön. Aber es kommen ja immer wieder Anfragen, und irgendwann werde ich sicher wieder drüben drehen. Außerdem mag ich Berlin und die Berliner, weil ich selbst einer bin. Die sind ehrlich, die sind pfiffig und haben Humor.“

Jürgen Prochnow spielt übrigens im Familiendrama „Leanders letzte Reise“ einen grimmigen und greisen Ex-Wehrmachts-Offizier, der sich auf eine Reise in die Vergangenheit und zu seiner großen Liebe begibt. Filmstart in Deutschland ist am 21. September 2017.

Foto: (c) Albert L. Ortega / PR Photos