„Pet Shop Boys“ in Rio überfallen

Die „Pet Shop Boys“ sind überfallen worden.

Medienberichten zufolge wurden Neil Tennant und Chris Lowe der Nacht an der berühmten Strandpromenade von vier Transvestiten attackiert. Sänger Neil Tennant teilte über „Facebook“ mit: „Sie haben mir meine Geldbörse und mein iPhone weggenommen.“ Er bestritt aber, dass sie mit Messern attackiert worden seien.

Die „Pet Shop Boys“ waren wegen des Festivals „Rock in Rio“ in der brasilianischen Stadt. Der Vorfall ereignete sich bereits am Samstag (16.09.), wurde aber erst jetzt öffentlich bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*