Rihanna ist enttäuscht von ihren Fans

Rihanna - 59th GRAMMY Awards - 2Megastar Rihanna hat schon Mode und Parfüm kreiert, Anfang September (08.09.) ging jetzt auch ihre Kosmetik an den Start. Die Linie heißt „Fenty Beauty“. Eine ganz schlichte Sache sorgt jetzt aber in den sozialen Medien für Aufregung: Der Name Fenty. Viele Fans wussten nämlich nicht, dass „Fenty Beauty“ und „Fenty Puma“ keine ausgedachten Markennamen sind, sondern mit Rihannas Nachnamen zusammenhängen. Eine kurze Recherche hätte nämlich ergeben: RiRi heißt mit bürgerlichem Namen Robyn Rihanna Fenty. Aber dafür waren manche – angebliche – Fans wohl einfach zu bequem und lästerten lieber oder zeigten sich überrascht.

So hieß es auf „Twitter“: „Ich habe gerade erfahren, dass Fenty ihr Nachnahme ist und kein erfundener Name.“, ein anderer meinte: „FENTY IST IHR NACHNAME? ICH BIN DER SCHLECHTESTE FAN EVER.“ Rihanna zeigte sich enttäuscht darüber, dass ihre eigenen Fans offenbar so wenig von ihr wissen. Auf „Instagram“ postete sie dann ein Bild, auf dem sie etwas bedröppelt aus der Wäsche guckt. Dazu schrieb sie: „Wenn Leute danach fragen, wie ich auf den Namen #FENTY kam. @fentybeauty“ Daraufhin lästerte ein Fan: „Also dachtet ihr alle, Beyoncé hat auch keinen Nachnamen? Manche Leute sind so verdammt dumm.“ Ein anderer meinte: „Ihr nennt euch Fans, wenn ihr nicht einmal wisst, wer Robyn Fenty ist?“ Manchmal lohnt es sich eben doch, den eigenen Kopf einzuschalten, bevor man etwas in die Welt hinaus postet.

Rihanna inspiriert übrigens Marilyn Manson. Der hat in einem neuen Interview gestanden, dass er Rihannas Video zu „Bitch Better Have My Money“ sogar „hardcore“ findet.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos