Roberto Blanco: Elternhaus von „Irma“ zerstört

Der Hurrikan „Irma“ hat auch für Schlagersänger Roberto Blanco schlimme Folgen. Das Haus seiner Familie auf Kuba ist dabei zerstört worden, berichtet die „Bild“. Die Strandvilla in Jaimanitas bei Havanna sei samt der Innenrichtung verloren.

Wegen des hohen Schadens hat der Sänger auch seine Geburtstagsparty abgesagt. Der „Bild“ sagte er: “Wir müssen unser Geld in den Wiederaufbau des Hauses stecken.”

Dabei hat Roberto Blanco aber Glück im Unglück gehabt: Während des Sturms war nämlich auch seine Frau Luzandra in Kuba. Sie musste miterleben, wie sechs Meter hohe Wellen in das Haus geschossen seien, berichtete sie der “Bild”. Sie hat überlebt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.