Sam Smith: “Ich konnte zwei Monate nichts schreiben”

Sam Smith - 88th Annual Academy Awards - 2 Sam Smith hätte beinahe nach seinem Debütalbum “In The Lonely Hour” kein weiteres gemacht und die Musik an den Nagel gehängt.

Im Interview mit Elton John für das „Attitude Magazine“ erzählte der Sänger: „Mir ging es damals nicht so gut. Ich bin gerade verlassen worden, was nicht sehr toll ist. Musik über diese Sache zu schreiben, ist normalerweise wie eine Therapie für mich, aber dieses Mal konnte ich zwei Monate lang nichts schreiben. Mein Team musste mich zwingen, ins Studio zu gehen, denn ich hatte das Gefühl, dass ich das nicht mehr machen wollte. Es gab Momente, in denen es ein bisschen zu intensiv wurde und ich mich verloren habe. Ich war einfach zu traurig. Dann habe ich angefangen, viel zu trinken und viel Feiern zu gehen.“

Mittlerweile hat Sam Smith sein Leben wieder unter Kontrolle bekommen und steht kurz davor, sein neues Album zu veröffentlichen. Die erste Single daraus, „Too Good At Goodbyes“ ist schon zu haben.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.