„Steely Dan“: Walter Becker ist gestorben

Das Gründungsmitglied und Gitarrist von „Steely Dan“, Walter Becker, ist gestern (03.09.) im Alter von 67 Jahren gestorben. So heißt es auf der Webseite „walterbecker.com“ des Musikers. Die Todesursache ist noch nicht bekannt, „TMZ“ berichtet jedoch, dass Becker krank war und sich letzten Monat einer Operation unterziehen musste.

Sein Bandkollege Donald Fagen preist ihn als „exzellenten Gitarristen und großartigen Songschreiber“ in einem Nachruf im „Rolling Stone Magazine“ an. Zu den größten Hits der Jazz-Rock-Band zählten Songs wie „Do It Again“ „Rikki Don’t Loose that Number“, „Deacon Blues“ und „Kid Charlemagne“.

In den Achtzigern trennte sich die Band, doch im Jahr 2000 feierten sie ein Comeback mit ihrer Platte „Two Against Natur“. Dafür wurden sie mit vier Grammys ausgezeichnet, unter anderem in der Kategorie „Album des Jahres“.