Stefanie Giesinger: „Ich habe immer Angst, ausgenutzt zu werden“

Stefanie Giesinger 100915 bigStefanie Giesinger ist mit 2,8 Millionen Instagram-Followern das beliebteste deutsche Model.

Es gibt nur wenig, was die 20-Jährige nicht mit ihren Fans teilt, wie sie der „Cosmopolitan“ verrät: „Meine Verwandtschaft zeige ich wenig. Ansonsten ist für mich so gut wie nichts privat. Früher hat man alles geheim gehalten. Ich bin die neue Generation. Ich finde es schön, mein Leben mit Millionen zu teilen.“ Aber im Gegensatz zu ihren Storys auf „Instagram“ und „Snapchat“, in denen Stefanie Giesinger ihr reales Leben zeigen möchte, sind die Fotos auf ihrem Profil inszeniert: „Ich achte auf meine Haltung, suche das richtige Licht…Ich versuche natürlich, einen schönen Content zu kreieren. Das ist für mich wie Kunst.“ Manchmal dauert es aber sehr lang, bis sie zufrieden mit dem Ergebnis ist: „Wenn ich mich hübsch fühle, mache ich im Schnitt fünf Fotos, bevor eins online geht. An schlechten Tagen 50.“

Giesinger weiß aber, dass die Social-Media-Freunde keine wahren Freunde sind: „Wir verstehen uns super, machen aber privat nicht oft was zusammen. Weil es mir sehr schwerfällt, mich zu öffnen. Und auch, wenn ich kein Weltstar bin, habe ich immer Angst, ausgenutzt zu werden. Echte Freunde habe ich genau drei.“

Foto via BANG Showbiz