Andrew Garfield fühlt sich privilegiert

Andrew Garfield Sighted Arriving at "Jimmy Kimmel Live!" on October 26, 2016Andrew Garfield spiel in seinem neuesten Streifen „Breathe“ den Charakter Robin Cavendish.

Der Film ist das Regiedebüt von Andy Serkins und zeigt die Lebensgeschichte eines Mannes, der vielen Menschen mit einem Stuhl zu Freiheit verholfen hat. Robin Cavendish war seit seiner Polio-Erkrankung vom Hals abwärts gelähmt, die Ärzte gaben ihm nur ein Jahr zum Leben. Entgegen aller Prognosen stellte sich Cavendish als medizinisches Wunder heraus und entwickelte sogar einen Rollstuhl mit integriertem Atemgerät.

Andrew Garfield erzählte gegenüber „contactmusic“: „Ich bin ein vollkommen gesunder Schauspieler, der jemanden verkörpert, der köperlich behindert ist. Es war wundervoll und sehr inspirierend. Ich habe viel über mich selbst gelernt, wie privilegeiert ich eigentlich bin und dass ich viele Dinge als selbstverständlich angesehen habe. Ich habe eine Körper und kann diesen bewegen. Das ist das Wichtigste, dass ich von diesem Film gelernt habe. Ich dachte mir, von diesem Mann kann ich lernen, wei ich diese Art von Unglück nie so erlben musste, wie er. Und dennoch hatte er diesen unbrechbaren Willen und diese Lebenslust. Das fand ich sehr aufmunternd und inspirierend.“

Foto: (c) gotpap / PR Photos