Charlotte Gainsbourg: Darum liebt sie Gewaltszenen

Charlotte Gainsbourg - 70th Annual Cannes Film FestivalCharlotte Gainsbourg mag die Szenen am liebsten, in denen sie an ihr Limit gebracht wird.

Der Zeitschrift „Elle“ sagte sie dazu: „Ich mag es, geschubst zu werden. Ich mag den Einsatz, ich mag es, mich unwohl zu fühlen. (…) Jedes Mal, wenn ich eine gewalttätige Szene in einem Film gedreht habe, war ich super glücklich. Denn in dem Moment vergesse ich alles, meine Ängstlichkeit und mein Unbehagen. Darüber denke ich dann nicht nach. Die Aktion ist dann stärker. (…) Ich habe keine Zeit, mich selbst zu beurteilen. Ich liebe es, zu leiden. Das ist ein bisschen masochistisch, aber ich fühle mich lebendig.“

Charlotte Gainsbourg ist derzeit übrigens in dem Thriller „Schneemann“ in den Kinos zu sehen.

Foto: (c) Laurent Koffel / PR Photos