„Fast and Furious 9“: Filmstart verschiebt sich

Michelle Rodriguez - "The Fate of the Furious" New York City PremiereAuf den neunten Teil aus der „Fast & Furious“-Reihe müssen die Fans nun länger warten als gedacht. Denn „Universal“ hat nun verkündet, dass der Streifen nicht vor 2020 in die Kinos kommen soll, genauer gesagt im April 2020.

Grund dafür könnte laut „contactmusic.com“ sein, dass bisher noch kein Regisseur für den Film gefunden wurde. Der zehnte Teil soll dann ein Jahr später folgen. Ob sich dieser nun eventuell auch noch verschieben wird, ist bisher noch nicht bekannt.

Eventuell könnten auch Streitigkeiten mit den Hauptdarstellern wie Michelle Rodriguez zur Verschiebung des Filmstarts geführt haben, denn sie beschwerte sich darüber, wie Frauen in der Franchise behandelt werden.

Foto: (c) Laurence Agron / PR Photos