Jamie Lawson: Unwürdig im Tonstudio

Jamie Lawson - Cornbury Music Festival 2013Jamie Lawson hat sich am Anfang im Sunset Sound Studio in Los Angeles nicht wohl gefühlt. Der Sänger war nämlich der Meinung, dass er nicht würdig sei, in demselben Raum seine Musik einzuspielen, wie beispielsweise „The Doors“ ihre Platten aufnahmen.

Gegenüber „Band Showbiz“ erzählte Lawson: „Zu Beginn war es sehr einschüchternd. Da ich ein großer Fan von den Leuten mit, die dort gearbeitet haben, wie ‚The Doors‘, James Taylor und Elliot Smith, war es sehr einschüchternd. Prince hat dort ‚Purple Rain‘ aufgenommen, glaube ich. Viele großartige Alben sind dort entstanden. Ich habe mindestens eine Woche oder zehn Tage gebraucht um zu erkennen, dass ich dort sein sollte.“

Seit Ende September (29.09.) ist übrigens „Happy Accidents“ von Jamie Lawson zu haben.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.