Nino De Angelo über die Schlagerkultur

Nino de Angelo - "Das Frühlingsfest der Überraschungen" live aus RiesaNino de Angelo hat nicht nur badische Wurzeln, er ist auch italienischer Abstammung. Was das für ihn in musikalischer Hinsicht bedeutet, das verriet er im Interview mit „kraichgau.news“.

Er sagte: „Ich denke, meine italienischen Wurzeln machen sich in meiner Musik auf jeden Fall bemerkbar. Es ist die Art und Weise, wie ich Songs interpretiere: Mit sehr viel Herzblut, Leidenschaft und Dramatik. Das ist im Übrigen sehr oft in Liedern südländischer Interpreten zu spüren.“ Außerdem erklärte er, wie er die heutige Schlagerkultur bewertet. Er sagte: „Einen „Kult“ um bestimmte Künstler gibt es nicht, zumindest nicht mehr in der Form wie in den 80er-Jahren, wie zu meiner Zeit oder wie in der Zeit von Roland Kaiser, Howard Carpendale oder Matthias Reim. Trotzdem haben wir heutzutage, vor allem seit der Schlager eine Renaissance erlebt, sehr erfolgreiche und außergewöhnliche Künstler wie Helene Fischer.“

Aktuell ist Nino de Angelo übrigens gerade auf großer Herbst-Tournee in sämtlichen Ecken Deutschlands unterwegs. Hier die Termine:

22.10. NEUMÜNSTER, Theater an der Stadthalle
27.10. MARKRANSTÄDT, Stadthalle
28.10. ZWICKAU, Konzert- und Ballhaus Neue Welt
29.10. FALKENSEE, Stadthalle
03.11. GREIFSWALD, Stadthalle
05.11. GOTHA, Kulturhaus
09.11. KAISERSLAUTERN, Fruchthalle
04.12. KEMPTEN, kultBOX in der bigBOX
07.12. PADERBORN, PaderHalle
08.12. NEUBRANDENBURG, Stadthalle

Foto: (c) Andreas Lander via BANG Showbiz