Quentin Tarantino bereut Zusammenarbeit mit Weinstein

Quentin Tarantino - 2016 Weinstein Company and Netflix Golden Globes After PartyQuentin Tarantino hat schon vor Jahren darüber Bescheid gewusst, dass Harvey Weinstein seine Macht ausnutzte und junge Schauspielerinnen unangebrachte sexuelle Avancen machte. Sogar vor der damaligen Freundin von Tarantino, Mira Sorvino, hatte der Filmmogul nicht Halt gemacht.

Der „New York Times“ sagte der Regisseur dazu: „Ich habe genug gewusst, damit ich etwas hätte tun können. Es waren mehr als nur Gerüchte. (…) Ich wusste, dass er ein paar diese Dinge getan hat. Ich wünschte, ich hätte die Verantwortung für das, was ich gehört habe, übernommen. Wenn ich das getan hätte, dann hätte ich nie mit ihm zusammengearbeitet. Was ich getan habe, war, die Vorfälle zu marginalisieren. Alles, was ich jetzt dazu sage, wird wie eine schlechte Entschuldigung klingen.“

Quentin Tarantino und Harvey Weinstein standen sich früher sehr nahe. Beispielsweise haben sie gemeinsam die Film „Pulp Fiction“ und „Kill Bill“ umgesetzt.

Foto: (c) PR Photos