Sex-Skandal um Harvey Weinstein erschüttert Hollywood

Sex-Skandal um Harvey Weinstein erschüttert Hollywood - Promi Klatsch und TratschWegen der Sex-Vorwürfe gegen Filmmogul Harvey Weinstein distanzieren sich immer mehr Hollywood-Stars von ihm.

Schauspielerin Gwyneth Paltrow erzählte der „New York Times“, Weinstein habe sie als 22-Jährige angefasst und massieren wollen. Sie habe sich aber geweigert. Ihre Kollegin Angelina Jolie kam ebenfalls in der Zeitung zu Wort. Sie berichtete von einer „schlechten Erfahrung“ mit Weinstein in ihrer Jugend. Sie sagte: „Als Ergebnis habe ich mich entschieden, nie wieder mit ihm zu arbeiten und andere vor ihm zu warnen. Dieses Verhalten gegenüber Frauen ist in jeder Branche und in jedem Land inakzeptabel.“ „Hangover“-Star Heather Graham erzählte der „Variety“, Weinstein habe ihr von einer Vereinbarung mit seiner Frau berichtet, nach der er mit jeder Person schlafen könne, wenn er aus der Stadt sei. Sie sagte: „Er hat zwar nicht explizit gesagt, dass ich mit ihm schlafen muss, um in einen seiner Filme zu kommen. Aber der Subtext war da.“

Auch Weggefährten wie Meryl Streep, George Clooney, Lena Dunham, Judi Dench, Kate Winslet, Mark Ruffalo und Christian Slater gingen laut „Express“ auf Distanz zu dem einst sehr einflussreichen Produzenten – ebenso wie die frühere US-Außenministerin Hillary Clinton. Sie war von Weinstein in Wahlkämpfen damals unterstützt worden.

Schauspieler Leonardo DiCaprio, der mehrmals mit Weinstein zusammengearbeitet hatte, schrieb auf „Facebook“: „Es gibt keine Entschuldigung für sexuelle Übergriffe oder sexuelle Belästigung – egal wer du bist und egal in welchem Beruf. (…) Ich applaudiere der Stärke und Courage der Frauen, die nach vorne getreten sind und sich Gehör verschafft haben.“ Weinsteins Ehefrau Georgina Chapman trennte sich laut US-Medienberichten von dem 65-Jährigen. Das Magazin „People“ zitierte aus einer Erklärung Chapmans, sie leide mit allen Frauen, die „nach diesen unverzeihlichen Aktionen“ unermesslichen Schmerz erlitten hätten.

Laut „New York Times“ und „New Yorker“ soll Harvey Weinstein jahrzehntelang junge Talente und Mitarbeiterinnen sexuell belästigt und mit Abfindungen zum Schweigen gebracht haben. Daraufhin hatte er verkündet, eine Auszeit zu nehmen. Am Sonntag (08.10.) wurde ihm von seinem Filmstudio The Weinstein Company (TWC) gekündigt.

Foto: (c) Lisa Holte / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.