Cardi B. erklärt, woher ihr Künstlername kommt

Cardi B - 2017 BET Awards Cardi B. hat mit ihrer Single “Bodak Yellow (Money Moves)” nicht nur die Charts erobert, sondern auch ihren Durchbruch geschafft. Mit nur 25 Jahren ist sie die erste Frau seit Lauryn Hill, die die „Billboard Hot 100“-Liste anführte.

Bürgerlich heißt die US-Rapperin Belcalis Almanzar. Und wie kam sie zu ihrem Künstlernamen Cardi B.? Der Name hat sei eine Hommage an ein beliebtes alkoholisches Getränkt, verriet sie im Interview in der „Wendy Williams Show“. Sie erzählte: „Meine Schwester heißt Hennessy, also hat mich jeder ‘Bacardi’ genannt. Dann habe ich den Namen zu Cardi B gekürzt. Das ‘B’ steht für was auch immer, abhängig von dem Tag: beautiful oder bully.”

Die Rapperin Azealia Banks hat neulich übrigens behauptet, Cardi B. fehle das nötige Feuer.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.