Jürgen Vogel musste mit Fellkostüm und Gepäck eine Stunde laufen

Juergen Vogel attending the screening of the film "Gnade"Jürgen Vogel spielt in seinem neuen Film „Der Mann aus dem Eis“ den Steinzeitmensch Ötzi. Wie er sich für den anstrengenden Dreh in den Alpen fit gemacht hat, das verriet er im Interview mit „kn-online.de“.

Er sagte: „Zu den Drehorten musste ich mit schwerem Gepäck und im Fellkostüm manchmal eine Stunde laufen – und dann für jede Szene immer wieder den Berg rauf und runter. Ich mache eh viel Sport, habe aber mein Lauftraining verstärkt, und zwar auf 2000 Meter Höhe. Tatsächlich hatten wir im Team Ausfälle: Ein paar Mädels sind umgefallen und mussten zur Überwachung ins Krankenhaus. Die hatten nicht genug getrunken.“

Über das Leben vor 5300 Jahren sagte er übrigens: „Es muss existenziell gewesen sein, ständig darum zu kämpfen, nicht zu erfrieren, nicht zu verhungern und dabei die eigene Familie zu beschützen. Ich sag’ nicht, dass ich gerne dabei gewesen wäre. Aber auch dieses Leben hatte bestimmt schöne Seiten, allein die Natur in Südtirol.“

Foto via BANG Showbiz