Peter Cetera von „Chicago“: „Musik wird zu Einwegprodukt“

Peter Cetera - An Intimate Evening With David Foster and FriendsDer ehemalige „Chicago“-Sänger Peter Cetera ist seit 1985, als er die Rockband verlassen hat, als Solokünstler erfolgreich.

Im Interview mit „MeinAnzeiger.de“ erzählte er, was damals bei der Band-Gründung im Jahr 1967 anders war, als es heutzutage wäre. Er meinte: „Man musste einerseits Glück haben, aber auch viel arbeiten. Es gab sicher insgesamt mehr kleine Klubs als heute, aber du hast eben nicht diese Massen an Leuten erreicht. Bei den Talentshows heute treten 12-Jährige auf, die singen das erste Mal vor mehr Leuten, als ich es in meinem ganzen Leben getan habe. Allerdings ist es durch diesen unglaublich schnellen Konsum auch schwerer geworden. Konsumieren, einsaugen und ausspucken. Es fehlt die Zeit, einen eigenen Stil zu entwickeln. Das ist okay, aber nicht mehr meine Welt. Denn die Musik wird zu einem Einwegprodukt.“

2016 wurde die Band „Chicago“ übrigens in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen.

Foto: (c) Robin Wong / PR Photos