Sam Smith über das Oscar-Fiasko

Sam Smith über das Oscar-Fiasko - Promi Klatsch und TratschDie heftige Kritik seiner Oscar-Dankesrede hat Sam Smith stark getroffen und die Erfahrung, einen Goldjungen gewonnen zu haben, beinahe ruiniert. 2015 meinte der Sänger nämlich, dass er der erste offen schwul lebende Künstler ist, der einen Oscar gewonnen hat und das stimmt nicht, wie etliche „Twitter“-User ihn damals recht ungehalten aufklärten.

Rückblickend betrachtet, erzählte Smith dazu im „BBC“-Interview: „Mein Mund und mein Kopf haben in dem Moment einfach nicht zusammengearbeitet. Natürlich war ich nicht der erste schwule Künstler, der einen Oscar gewonnen hat. Ich wusste das. Am nächsten Tag habe ich mich deswegen ganz furchtbar gefühlt.“

2015 hat Sam Smith übrigens einen der Oscars für seinen „James Bond“-Song „Writing’s On The Wall“ als bester Filmsong gewonnen.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.