“Soft Cell“: Marc Almond über seine Homosexualität

Marc Almond in Concert at Liverpool Philharmonic HallMarc Almond feierte als Sänger der Band “Soft Cell“ in den Achtzigern Welterfolge. Unvergessen sind Songs wie ”Tainted Love“ oder auch “Something’s Gotten Hold of My Heart”.

Jetzt meldete sich Almond mit neuem Album zurück, am 22. September erschien “Shadows and Reflection“. Dass er schwul ist, sei für seine Kunst damals nicht relevant gewesen, sagte er im Interview mit der „Berliner Zeitung“. Er erzählte: „Das habe ich immer ausgeblendet. Ich habe immer Gefallen an Songs gefunden, die genderlos sind. Ich singe zu euch und nicht zu ihm. Egal, ob du Mädchen oder Junge, Frau oder Mann, schwul oder hetero bist – meine Songs können zu deinen werden. Ab und zu mag ich es auch mysteriös und singe einen Frauen-Song. Ich denke da an das Lied ‚A Woman’s Story‘ von Cher – wenn ich den singe, werde ich quasi selbst zur Frau! So ist die Story nun mal angelegt. Aber das Spiel mit den Geschlechtern gefällt mir dann auch.“

Marc Almond findet übrigens, dass eine Welt ohne David Bowie eine schlechtere Welt sei.

Foto: (c) Solarpix / PR Photos