US-Charts: „One Direction“ versus „The Beatles“

Niall Horan - IHeart Radio Music Festival - 2Niall Horan hat diese Woche mit seinem Solo-Debütalbum “Flicker” auf Anhieb die Spitze der US-Charts für sich beanspruchen können und hat damit zu etwas beigetragen, was vorher nur den „Beatles“ gelungen ist: Denn sowohl Paul McCartney, John Lennon als auch George Harrison konnten jeweils mit ihren Solo-Debütplatten die Pole Position für sich beanspruchen, nachdem sich die Band auflöste.

„One Direction“ ist das, wie „Universal Music“ bekanntgibt, dank Zayn Malik, Harry Styles und Niall Horan nun auch gelungen, wovon die ersten beiden jeweils auch auf der Nummer eins der US-Album-Charts thronten. Bleibt abzuwarten, ob die beiden restlichen „One Direction“-Mitglieder Liam Payne und Louis Tomlinson nachziehen werden.

Niall Horan kommt übrigens auch bald auf Tour. Hier alle Termine der „Flicker World Tour 2018“ im deutschsprachigen Raum:

19.04.2018 Köln, Palladium
21.04.2018 Berlin, Tempodrom
27.04.2018 Hamburg, Mehr! Theater
01.05.2018, München, Tonhalle
03.05.2018 Zürich (CH), Halle 622
04.05.2018 Wien (At), Gasometer

Foto: (c) PRN / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.