Wolfgang Niedecken wollte eigentlich kürzer treten

Wolfgang Niedecken 311017Wolfgang Niedecken gehört zu den erfolgreichsten Musikern im deutschsprachigen Raum. Ab sofort ist sein neues Album „Reinrassije Strooßekööter – das Familienalbum“ im Handel. Nach dem letzten Album wollte der 66-Jährige eigentlich kürzer treten.

Dazu sagte er im Interview mit „kielerleben.de“: „Das mit dem Kürzertreten ist so eine Sache. Manche Sachen ziehen dich rein. Wenn du A sagst, musst du auch B sagen. Und da ich immer nur bei Sachen Ja sage, die mir Spaß machen, muss ich dann auch mit dem B sagen klar kommen. Ich mache noch deutlich mehr, als sich jetzt erkennen lässt. So war ich zum Beispiel gerade für einen Monat in den USA unterwegs für eine fünfteilige Arte-Serie ‚Auf den Spuren von Bob Dylan‘. Dafür musste ich mich natürlich ordentlich vorbereiten, denn ich will ja nicht im Finstern herumstochern.“

Außerdem verriet er, dass er Bob Dylan-Fan ist. Er sagte: „Ohne Bob Dylan wäre mein Leben anders verlaufen. Auch die ‚Rolling Stones‘ und die ‚Beatles‘ haben mich geprägt. Ebenso wie die ‚Kinks‘ und ‚The Who‘.“

Foto: (c) Universal Music / Tina Niedecken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.