„Die Toten Hosen“: Campino holt Rod („Die Ärzte“) auf die Bühne

Beim Berlin-Konzert von „Die Toten Hosen“ (15.12.) holte Frontmann Campino plötzlich einen Gast auf die Bühne.

Laut „Bild.de“ kündigte er eine „kleine Nachwuchsband“ an und bat die Fans, ihr doch bitte „eine Chance“ zu geben. Er brüllte demnach: „Einer der Band ist heute hier.“ Auf die Bühne kam dann aber kein jugendlicher Musiker, sondern ein weiteres Urgestein der Punk-Szene: Rodrigo Gonzalez von der Band „Die Ärzte“. Der spielte dann gemeinsam mit den „Toten Hosen“ den Kult-Song „Schrei nach Liebe“ von 1993. Ein gemeinsames Foto vom Auftritt der beiden teilten „Die Toten Hosen“ danach auf ihren Social-Media-Kanälen – und die Fans zeigten sich begeistert vom Konzert. Da hieß es zum Beispiel auf „Instagram“: „Gibt es eine geilere Kombi?“, oder auf „Twitter“: „Darauf hab ich so lange gewartet!“

Campino hat sich nach dem Aus der Jamaika-Sondierungen übrigens ganz klar gegen Neuwahlen ausgesprochen.