Juliette Binoche und ihre innere Sonne

Juliette Binoche - 70th Annual Cannes Film FestivalDer neue Film von Juliette Binoche heißt „Meine schöne innere Sonne“ und läuft ab 14. Dezember in den deutschen Kinos. In der romantischen Komödie ist sie auf der Suche nach der wahren Liebe.

Im Interview mit „waz-online.de“ verriet die Schauspielerin, was sie tut, um ihre innere Sonne zu finden. Sie sagte: „Wenn ich spiele, leuchtet meine innere Sonne sowieso. Ich fühle mich verletzlich, finde aber gleichzeitig etwas Neues in mir, von dem ich gar nicht wusste, dass es existiert. Ich spüre die Verbindung mit den anderen im Filmteam und fühle mich weniger allein. Ein reines Glücksgefühl! Im wirklichen Leben ist es schwieriger mit der Sonne. Ich arbeite zu viel.“ Aber sie will daran eigentlich etwas ändern, wie sie im Interview betonte. Sie sagte weiter: „Ich versuche vor allem, für meinen Sohn und meine Tochter die bestmögliche Mutter zu sein. Ich bin nicht immer da, aber das kann sogar gut sein: So müssen die beiden Verantwortung für sich übernehmen. Aber manchmal empfinde ich all diese gleichzeitigen Ansprüche erdrückend. Ich will jetzt auch unbedingt etwas daran ändern. Aber das sagt man ja immer, wenn man müde ist. Dann vergisst man es wieder und dreht neue Filme.“

Juliette Binoche hat mit dem zehn Jahre jüngeren Schauspielkollegen Benoît Magimel, mit dem sie nicht mehr zusammen ist, eine Tochter. Aus einer früheren Beziehung stammt ein Sohn.

Foto: (c) Laurent Koffel / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.