Mark Hamill vergleicht Carrie Fishers Tod mit dem von John Lennon

Mark Hamill - "Star Wars: The Force Awakens" World PremiereMark Hamill hat der Tod seiner Schauspiel-Kollegin Carrie Fisher hart getroffen. Fisher filmte ihre letzte Rolle als Leia Organa für den kommenden “Star Wars”-Film “Die letzten Jedi“. Sie starb vergangenes Jahr am 27. Dezember im Alter von sechzig Jahren. Jetzt, wo der Release des Films immer näher rückt, reflektiert Hamill nochmals diesen schweren Verlust.

Gegenüber „Reuters“ erzählte der 66-Jährige: „Sie ist nicht zu ersetzen. Das ist wie damals, als alle Fans davon geträumt haben, dass sich die ‚Beatles‘ wieder vereinigen und dann haben wir John (Lennon) verloren. Es ist unerträglich traurig.“

„Star Wars: Die letzten Jedi“ kommt am 14. Dezember in die deutschen Kinos.

Foto: (c) David Gabber / PR Photos